Eine junge Frau und ein junger Mann stehen unter den Lichtkegeln, die den dunklen Raum durchfluten, und schauen in Tänzerpose nach oben, in die Richtung des Lichts.

Vorschau

Mai 2018 bis Januar 2019

Rasse. Anatomie eines Phantoms

Eine Ausstellung des Deutschen Hygiene-Museums

Kuratorin und Projektleitung: Susanne Wernsing

Projektteam: Volker Strähle, Dr. Tiphaine Cattiau

Filmkurator_innen: Mo Asumang, John Kantara und Barbara Lubich

Wissenschaftliche Beratung: Prof. Dr. Christian Geulen (Universität Koblenz-Landau)

Architektur und Gestaltung: Francis Kéré

Im Hintergrund das zentrale zweistöckige braune Ausstellungsgebäude mit vielen Fenstern, des ehemaligen Audi-Baus in Zwickau, von draußen. Im Vordergrund drei grüne Bäume und Gras.
April bis November 2020

4. SÄCHSISCHE LANDESAUSSTELLUNG INDUSTRIEKULTUR 2020

Das Deutsche Hygiene-Museum wird als Projektträger die 4. Sächsische Landesausstellung ausrichten, die im Jahr 2020 in Zwickau dem Thema „Industriekultur in Sachsen“ gewidmet sein wird. Die branchenneutrale Leitschau der Landesausstellung wird im sogenannten Audi-Bau zu sehen sein, einer denkmalgeschützten Montagehalle aus dem Jahr 1938. Konzipiert wird diese Landesausstellung von Thomas Spring, der als Kurator u.a. auch für die Dauerausstellung des Sächsischen Landesmuseums für Archäologie in Chemnitz verantwortlich war.

Parallel zur Leitausstellung in Zwickau sind sechs dezentrale Zusatzausstellungen vorgesehen, in denen Branchen präsentiert werden, die charakteristisch für die Sächsische Industriegeschichte sind: 

Industriemuseum Chemnitz (Maschinenbau)

Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf (Eisenbahn und Gütertransport)

Tuchfabrik Gebrüder Pfau in Crimmitschau (Textilindustrie)

Himmelfahrt Fundgrube Freiberg (Erzbergbau, Ressourcentechnologien)

Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge (Steinkohlenbergbau)

August Horch Museum Zwickau (Automobilindustrie)

Informationen/Kontakt

Telefon Büro Projektteam: 0351 / 4846 285
E-Mail: info@sla2020.de