Ein junger Mann zeigt  einem sitzenden Jungen etwas auf einem kleinen weißen Tafel.

Freie Mitarbeit

FREIE MITARBEITER FÜR DIE DURCHFÜHRUNG VON BILDUNGSPROGRAMMEN

Das Deutsche Hygiene-Museum ist eine moderne, interdisziplinäre Kultur- und Wissenschaftseinrichtung. Im Mittelpunkt seiner Dauerausstellung "Abenteuer Mensch" steht die Vermittlung von Wissen zum Körper, während das Kinder-Museum erlebnisorientierte Zugänge zum Thema "Unsere fünf Sinne" ermöglicht. Die vielbeachteten Sonderausstellungen beschäftigen sich mit aktuellen Fragestellungen aus Wissenschaft und Gesellschaft, Kunst und Kultur.


Für die geplante Sonderausstellung "Rassismus. Die Erfindung von Menschenrassen", die vom 18. Mai 2018 bis 7. Januar 2019 gezeigt werden wird, suchen wir engagierte Menschen für die Durchführung dialogorientierter Führungen und Projekte auf einem hohen fachlichen Niveau, im Rahmen einer selbständigen Tätigkeit auf Honorarbasis.


Interessenten sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Erfahrungen im Bereich der politischen Bildung, Anti-Diskriminierungsarbeit oder Empowerment
  • Interesse und Kenntnisse aktueller gesellschaftlicher und politischer Fragestellungen, auch postkolonialer Diskurse sowie Rassismus-kritischer Ansätze
  • Abgeschlossenes oder laufendes Studium ab dem 4. Semester
  • Freude an der Arbeit mit Besuchergruppen, vor allem auch Jugendlichen sowie Belastbarkeit und Flexibilität
  • Sicheres und korrektes Auftreten vor den Besuchern
  • Fähigkeiten und Erfahrungen in Teamarbeit
  • Fremdsprachenkenntnisse sind erwünscht


Interessenten, die bereits Erfahrungen im Themenumfeld der Ausstellung gemacht haben, werden bei der Auswahl bevorzugt.
Die Einsätze finden vor allem an Vormittagen und an Wochenenden statt. Interessenten richten ihre Bewerbung bis zum 2. März 2018 mit den üblichen Unterlagen (inkl. Studien- oder Ausbildungsnachweis) bitte an:


Stiftung Deutsches Hygiene-Museum
Geschäftsbereich 3
Lingnerplatz 1
01069 Dresden.
oder: kaufm.direktion@dhmd.de
(Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt.)