Verschiedene Publikationen des Hygiene-Museums.

Publikationen

Folgende Titel können Sie im Buchhandel erwerben

Außerdem können Sie sie bei uns per E-Mail bestellen.

Bitte beachten Sie, dass zu dem angegebenen Preis die Portogebühr (Büchersendung lt. aktueller Preisliste der Deutschen Post) und 2,50 € Bearbeitungs- und Verpackungsgebühr berechnet werden muss.
Der Mindesbestellwert beträgt 9,95 €

Ihre Auswahl

Roter Bucheinband zum Thema "Wissen vermitteln in Museum" von Annette Lepenies, Band 1, Verlag Böhlau.
Schriftenreihe DHMD

WISSEN VERMITTELN IM MUSEUM

Band 1: Schriften des Deutschen Hygiene-Museums
Annette Lepenies
Böhlau Verlag 2003 Köln Weimar Wien
ISBN 3-412-18102-1
24,90 € im Museumsshop

Sammlungsschwerpunkte

Körpergeschichten
Eine Sammlung zur Prothetik

Eine Publikation in der Reihe "Sammlungsschwerpunkte", Bd. 5 
Hrsg.: Susanne Roeßiger und Annika Wellmann-Stühring für das Deutsche Hygiene-Museum
Sandstein-Verlag, Dresden 2016
ISBN 978-3-95498-240-0
18,90 € im Museumsshop

Ob vorübergehend oder dauerhaft: Wenn Körperfunktionen versagen, bieten Prothesen und Orthesen, Seh- und Hörhilfen, Implantate und Rollstühle Unterstützung. Was aber machen Prothesen mit Menschen? Und was machen Menschen mit Prothesen? Die Sammlung des Deutschen Hygiene-Museums gibt darüber Auskunft. Das Forschungsprojekt Anthropofakte hat den Bestand untersucht, diese Publikation stellt die Ergebnisse vor. Sie präsentiert die historische Entwicklung der Prothetik und einen Rundgang durch das Museumsdepot mit dem Schriftsteller David Wagner. 32 Geschichten bieten faszinierende Einblicke in die Biografien ausgewählter Objekte und ihrer Nutzerinnen und Nutzer: Eine individuell angefertigte Prothese ermöglicht einem Kind das Cello-Spiel. Ein Rennrollstuhl macht seinen Erfinder zum Weltmeister. Ein implantierter Magnet verleiht einem Cyborg den sechsten Sinn. Die Hilfsmittel des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz geben Minenopfern eine Zukunftsperspektive. Die Objekte verweisen auf gesellschaftliche Hindernisse und individuelles Leid. Sie sind aber auch Ausdruck der Kreativität, mit der Menschen Prothesen verwenden. Der Band eröffnet einen neuen Blick auf das Leben mit Technik und zeigt, wie sich mit Museumsobjekten (Körper-) Geschichte schreiben lässt.

INFOBLATT
Inhaltsverzeichnis

 Titel "Kamera! Licht! Aktion!: Filme über Körper und Gesundheit 1915-1990" der Reihe Sammlungsschwerpunkte. Titel in blauen Großbuchstaben auf grünbauem Hintergrund. Darunter sitzt eine künstliche Figur, die wie ein Mensch aussieht, an einem Schreibtisch und raucht.
Sammlungsschwerpunkte

KAMERA! LICHT! AKTION!
FILME ÜBER KÖRPER UND GESUNDHEIT 1915 BIS 1990

Eine Publikation in der Reihe "Sammlungsschwerpunkte",
Bd. 4 (inkl. DVD)
Hrsg.: Susanne Roeßiger und Uta Schwarz für das Deutsche Hygiene-Museum
Sandstein-Verlag, Dresden 2011
ISBN 978-3-942422-36-9

Das Medium Film ist seit Längerem Gegenstand der historischen Forschung. Das gilt inzwischen auch für Auftrags- und Gebrauchsfilme, wie sie sich in der Sammlung des Deutschen Hygiene-Museums befinden. Dieser Bestand umfasst 214 Aufklärungsfilme und Gesundheitsspots – darunter bemerkenswerte Beispielen aus der Zeit 1915 bis 1939. Die meisten der Filme stammen allerdings aus der DDR und wurden in den DEFA-Studios produziert.

Fünf Autorinnen und Autoren begeben sich in diesem Band auf eine Spurensuche durch dieses wenig bekannte filmische Material. Sie entwickeln erste Ansatzpunkte für eine noch ausstehende Geschichte des Gesundheitsfilmes in Deutschland. Ein ausführliches Bestandsverzeichnis dokumentiert sämtliche Filme mit Kommentaren zu den Serienproduktionen und thematischen Schwerpunkten. Das Buch ist reich illustriert mit Frames aus den Filmen. Durch Auswahl und Gruppierung eröffnen sie weitere innovative Zugänge zum Filmmaterial. Für die beiliegende DVD wurden sechzehn zeittypische Beispiele ausgewählt: Dazu gehören Gesundheitsspots aus der Werbesendung "Tausend Tele-Tipps" des Fernsehens der DDR ebenso wie ein Animationsfilm des Avantgarderegisseurs Kurt Weiler und der DDR-Aufklärungsklassiker "Mann und Frau intim". 


Infoblatt als PDF
Infoblatt als Word-Dokument

Auf hellblauem Untergrund steht in schwarzen Großbuchstaben AIDS. Die Buchstaben sind mit halbtranzparenten themenbezogenen Symbolen in pink, wie einem Kondom und der Aids-Schleife, unterlegt.
Ausstellungspublikation

AIDS
NACH EINER WAHREN BEGEBENHEIT
BILDER +++ MEDIEN +++ KUNST

Herausgegeben von Vladimir Cajkovac für das Deutsche Hygiene-Museum
104 Seiten, 95 Abb., Deutsch / Englisch 
ISBN 978-3-86043-062-0 
9,95 € im Museumsshop

Schwarzweiße Nahaufnahme eines Auges in einem gestreiften Raster. Darunter steht in schwarz der Titel "Das Dresdner Wachskabinett und die Kunst, Blicke! Körper". Der Katalog wurde von Eva Meyer-Hermann im Wallstein Verlag herausgegeben.
Ausstellungspublikation

BLICKE ! KÖRPER ! SENSATIONEN !
EIN ANATOMISCHES WACHSKABINETT UND DIE KUNST

Herausgegeben von Eva Meyer-Hermann im Auftrag des Deutschen Hygiene-Museums
Wallstein Verlag, Göttingen, 2014
223 Seiten, mit zahlreichen farbigen Abbildungen 
ISBN: 978-3-8353-1544-0
24,90 € im Museumsshop

Titel "Körper in Wachs: Moulagen in Forschung und Restaurierung" der Reihe Sammlungsschwerpunkte. Titel in roten Großbuchstaben auf hellem Hintergrund. Im Zentrum des Einbandes ist ein Foto von einem Gesicht mit Hautentzündung aus Wachs.
Sammlungsschwerpunkte

KÖRPER IN WACHS
MOULAGEN IN FORSCHUNG UND RESTAURIERUNG

Eine Publikation in der Reihe "Sammlungsschwerpunkte", Bd. 3
Hrsg.: Johanna Lang, Sandra Mühlenberend und Susanne Roeßiger für das Deutsche Hygiene-Museum
Sandstein-Verlag, Dresden 2010
ISBN 978-3-942422-18-5
14,80 € im Museumsshop

Titel "Sammlung Münchow: Eine Forschungssammlung zur Geschichte der Augenheilkunde" der Reihe Sammlungsschwerpunkte. Titel in blauen Großbuchstaben auf weißem Hintergrund, darunter das Foto einer alten Brille auf einem hellen Hintergrund.
Sammlungsschwerpunkte

SAMMLUNG MÜNCHOW
EINE FORSCHUNGSSAMMLUNG ZUR GESCHICHTE DER AUGENHEILKUNDE

Eine Publikation in der Reihe "Sammlungsschwerpunkte", Bd. 2
Hrsg.: Stiftung Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Michel-Sandstein-Verlag, 2006
ISBN 978-3-937602-87-5
13 € im Museumsshop

Titel "Rechtzeitig erkannt-heilbar: Krebsaufklärung im 20. Jahrhundert" der Reihe Sammlungsschwerpunkte. Titel in hellbraunen und roten Buchstaben auf weißem Hintergrund. Darunter ein Bild in Brauntönen mit den inneren Organen, zur Hälfte einer Frau und zur Hälfte eines Mannes.
Sammlungsschwerpunkte

RECHTZEITIG ERKANNT - HEILBAR.
KREBSAUFKLÄRUNG IM 20. JAHRHUNDERT

Eine Publikation in der Reihe "Sammlungsschwerpunkte", Bd. 1
Hrsg.: Stiftung Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Michel-Sandstein-Verlag, 2002
ISBN 3-930382-55-5
1,50 € im Museumsshop

Ein Bild, das in drei Farbflächen (gelb, grün, blau) geteilt ist. Links und rechts ist jeweils ein Stück von einem Krakenarm zu sehen.
Schriftenreihe DHMD

PARAHUMAN - NEUE PERSPEKTIVEN AUF DAS LEBEN MIT TECHNIK

Band 12: Schriften des Deutschen Hygiene-Museums
Herausgegeben von: Karin Harrasser und Susanne Roeßiger
Böhlau Verlag 2016 Köln Weimar Wien
ISBN 978-3-412-50
30,00 € im Museumsshop

Technische Körpermodifikationen verlangen, dass wir unsere Vorstellungen vom Körper überdenken. Prothesen und andere technische Hilfsmittel ermöglichen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, sie lassen sich aber auch als ein Normalisierungs- und Anpassungsinstrument verstehen. Und während sich manche durch die eigensinnige Aneignung von Technologien affirmativ als hybride Maschinenmenschen – als Cyborgs – verstehen, ist anderen der Zugang versperrt: aus ökonomischen, kulturellen oder biopolitischen Gründen. Das Buch greift diese Debatten auf und gibt den widerstrebenden Perspektiven auf die technische Erweiterbarkeit des Körpers einen Rahmen. Es erarbeitet sowohl eine Bestandsaufnahme als auch eine Neuinterpretation des Technokörpers. Anhand von Fallbeispielen beschreibt es den Eigensinn von Prothesen, zugleich begibt es sich auf die Suche nach neuen Narrativen und Bildern eines guten Lebens mit Technologien.

Karin Harrasser ist Professorin für Kulturwissenschaft an der Universität Linz;
Susanne Roeßiger ist Leiterin der Sammlung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden

Inhaltsverzeichnis

Band 11 mit dem Titel "Erkenne dich selbst!: Strategien der Sichtbarmachung des Körpers im 20. Jahrhundet" von Sybilla Nikolow, Böhlau Verlag. Titel in roten Großbuchstaben auf weißem Hintergrund, Untertitel in weißen Großbuchstaben auf rotem Hintergrund. Unter dem Untertitel ist ein Bild der Gläsernen Frau mit gehobenen Armen ebenfalls auf rotem Hintergrund.
Schriftenreihe DHMD

STRATEGIEN DER SICHTBARMACHUNG DES KÖRPERS IM 20. JAHRHUNDERT

Band 11: Schriftenreihe des Deutschen Hygiene-Museums
Herausgegeben von Sybilla Nikolow
Böhlau Verlag 2015 Köln Weimar Wien
ISBN 978-3-412-22380-9
39,90 € im Museumsshop

Um 1900 geriet »objektives« Wissen über den menschlichen Körper und seine Gesunderhaltung auf die Agenda der humanwissenschaftlichen Forschung. Zug um Zug entwickelte sich eine Kultur der Durchleuchtung des Menschen. Neue Instrumente samt interaktiven Körpermodellen und schwingenden Messkurven verhießen lückenlose Einsichten seiner Optimierung. Der Sammelband entfaltet die hohe Bedeutung wissenschaftlicher Visualisierungsstrategien in diesem gesellschaftlichen Prozess. Der wissenschaftliche »Blick« auf den Körper wurde im 20. Jahrhundert zum Modell der Selbstwahrnehmung, so dass wir heute unsere Leiblichkeit nicht mehr getrennt von ihrer technischen Repräsentation denken und darstellen können.

Sybilla Nikolow ist im Arbeitsbereich Historische Wissenschaftsforschung an der Abteilung Geschichtsiwssenschaft der Universität Bielefeld tätig.


Inhaltsverzeichnis