logo info ausstellungen programm kalender dhmd mehr suche
 

FÜHRUNGEN IM KINDER-MUSEUM

 

SINNE

WERKSTATT DER SINNE

Grundschule Klasse 1-4

Vorschule 1,5 Stunden

 

Warum sind nachts alle Katzen grau? Wie und warum bekommen wir eine Gänsehaut? Was sind Schallwellen und wie kann man sie sichtbar machen? Zuerst im Kinder-Museum und anschließend im Atelier erforschen die Kinder an Installationen und mit Experimenten ihre fünf Sinne und erproben deren faszinierende Fähigkeiten. Ihre Wahrnehmungen und Erfahrungen verarbeiten sie kreativ: es entstehen Bilder und Objekte, die die Sinne schärfen, täuschen oder verwirren.

 

SINNE

IM DUNKELN SEHEN, DIE STILLE HÖREN

GRUNDSCHULE KLASSE 1 – 4, FS

1,5 STUNDEN

 

Jeder unserer fünf Sinne ist einzigartig und wertvoll. Was aber passiert bei Schädigung oder Verlust eines sowie mehrerer Sinne? Kann man mit den Augen hören und mit den Ohren sehen? Und welche Rolle spielen Zunge, Nase und Haut dabei? Im Dunkeln sehen heißt nicht sehen und doch die Welt entdecken können: das Tasten übernimmt die Funktion des Sehens. Die Stille hören bedeutet nicht hören und doch die Welt erleben zu können: das Sehen übernimmt die Funktion des Hörens. Die Schüler setzen sich mit den Arten der Kommunikation bei Blindheit und Gehörlosigkeit auseinander. Die inhaltlich –experimentelle Auseinandersetzung mit dem Nicht-Hören & Nicht-Sehen zielt auf mehr Toleranz, Respekt und Rücksichtnahme gegenüber Menschen mit Behinderungen.

 

>>> Informationsblatt zum Download

 

 

SINNE

ANDERS SEHEN - DAS RÄTSEL MIT DEN 6 PUNKTEN

GRUNDSCHULE KLASSE 1 – 4, FS

1,5 STUNDEN

FÜHRUNG ZUM THEMA BLIND SEIN UND BARRIEREFREIHEIT IM MUSEUM

 

Wir leben in einer Welt, welche in erster Linie von der Sehwahrnehmung bestimmt wird. Kaum jemand kann sich einen Alltag ohne Licht und optische Eindrücke vorstellen. Doch genau um diese Erfahrungen geht es für die Schüler. Mithilfe verschiedener Experimente und Demonstrationen werden sie für den Umgang mit sehbehinderten Menschen sensibilisiert.

Die Auseinandersetzung der Schüler mit der Barrierefreiheit im Museum und der Blindenschrift zielt auf mehr Toleranz, Respekt und Rücksichtnahme gegenüber Menschen mit Behinderungen. Ihnen soll „vor Augen geführt werden“, dass Blindheit nicht unbedingt Entbehrung bedeutet. Im Fehlen des Sehvermögens verbirgt sich auch die Chance, die Dinge bewusster wahrzunehmen, Nuancen zu erkennen und ungeahnte Fähigkeiten zu aktivieren.

 

>>> Informationsblatt zum Download

 

 

SINNE

WUNDERWELT DER SINNE!

KLASSE 1 – 2

3/4-1,5 STUNDEN

KINDERGARTEN/VORSCHULE

 

An Großraumobjekten und interaktiven Stationen setzen sich die

Kinder spielerisch mit den Sinnen Sehen, Hören, Riechen, Schmecken

und Fühlen auseinander. Sinnliche Erfahrungen und eine anschau-

liche Wissensvermittlung machen die Kinder mit dem Lern- und

Erlebnisort Museum vertraut. In kleinen Gruppen lösen sie erste selb-

ständige Erkundungsaufgaben, die sie zu erstaunlichen Erkenntnissen

über unsere Wahrnehmung führen. Zum Abschluss werten sie ihre

Entdeckungen gemeinsam aus.

 

>>> Informationsblatt zum Download

 

 

SINNE

AUSPROBIERT UND STUDIERT – WAS UNSERE SINNE ALLES KÖNNEN!

KLASSE 3 – 4

3/4-1,5 STUNDEN

 

Durch spielerische Selbsterfahrung sowie Experimente erschließen

sich die Schülerinnen und Schüler Bau und Funktionsweise der

menschlichen Sinnesorgane. Sie erarbeiten sich Wissen zum Leis-

tungsvermögen der Sinne Sehen, Hören, Riechen, Schmecken

und Fühlen und beschäftigen sich damit, wie es sich anfühlt ein Leben

mit eingeschränkten Sinnesfähigkeiten zu führen. Nach dem gemein-

samen Rundgang erkunden sie selbstständig, ausgestattet mit

Aufgaben und Materialien, in fünf Kleingruppen das Kinder-Museum

und werten ihre Entdeckungen gemeinsam aus.

Bei Bedarf können Arbeitsblätter genutzt werden, die den Anforde-

rungen für Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche angepasst sind.

 

>>> Informationsblatt zum Download