Filmstill der Videoarbeit Touch von Asta Grötig. Im Video betastet die Künstlerin das Gesicht eines jungen Mannes. Beide tragen schwarze Kleidung vor schwarzem Hintegrund.

Face to Faces

Face to Faces

Ausstellung: Das Gesicht
Typen: Führung
Schulformen: Förderschule, Sekundarstufe II, Berufsschule
Klassenstufe: 9 - 12

Tagtäglich  ziehen  unzählige  Gesichter  unbemerkt oder  kaum  beachtet  an  uns  vorbei,  während  andere für immer in unserer Erinnerung bleiben. Wie beeinflussen dabei tradierte und neue Medien unseren Umgang mit Gesichtern? Was bewirkt deren zunehmende  digitale  Verfügbarkeit  und  mediale Präsenz? Welche Anforderungen ergeben sich dadurch an einen respektvollen und verantwortungsbewussten Umgang mit Abbildungen von Gesichtern?  Ob  soziales  Netzwerk  oder  elektronische Gesichtserfassung  –  das  Sammeln  und  Identifizieren von Gesichtern ist bereits alltägliche Praxis. Bedeutet dies mehr Sicherheit oder die Einschränkung von Persönlichkeitsrechten?

Die  Ausstellung  bietet  anhand  von  Kunstwerken, vielfältigen  Medien  und  interaktiven  Installationen die  Möglichkeit,  diese  Fragen  im  Rahmen  des Rundgangs gemeinsam zu diskutieren.